Sunny und Jägermeister

Strahlen statt Schreiben

Sunny und Jägermeister

# 214 | 26.09.2016 | JEM

Es gibt Momente, in denen helfen nur drei Dinge, idealerweise alle drei gleichzeitig. Das sind: Jägermeister, Sunny und eine Selbstgedrehte.

Schließlich musste ich eben mit Erschrecken feststellen, dass wir kurz vor Weihnachten stehen und ich nichtmal die Kartoffeln aus der Erde hab.
Dabei ist die Zeit dieses Jahr mit fast ausnahmslos netten Sachen verstrichen, wovon eine hier im Bild zu sehen ist: Eine Sandstrahlkabine der Marke Normfinish. Noch so ein Findelkind der Sonderklasse, das nach einiger Pflege wieder wie am ersten Tag läuft.
 
Rechts im Bild der zugehörige Kompressor „Hydrovane“ mit echten 1000 Litern pro Minute. Mit einer Anschlussleistung von 7,5 kW verlangt der nicht nur nach dicken Sicherungen, sondern auch nem eigenen Anlasser, weil die Leistung selbst bei Dauerbetrieb der Strahlkabine deutlich zu hoch ist.
Zwischen „Hänger steht aufm Hof“ und „Anlage läuft zu 100%“ liegen allerdings auch hier wieder wenigstens 50 Stunden. Und bei dieser Gelegenheit merkt man, dass einem die kühle Herbstluft die Beine hochkriecht und schon wieder kein Autoschrauber.de-Artikel fertig geworden ist.
 
Nunja, anlässlich einer Generalrevision des Dienstgolfs blieb noch ein Methusalimischer Tipp übrig, den ich schon lange online hauen wollte.
Diese Tat preise ich jetzt mit einem kleinen Nachschlag Jägermeister, einem Druck auf die Shuffle-Taste der Sunny-CD und einer letzten Selbstgedrehten für heute. Versprochen.