Cloud-Cuckoo-Land

Meinung

Cloud-Cuckoo-Land

# 63 | 21.11.2014 | JEM

Glaubt man den Protagonisten der "Mach-Roboter", wird die Maker-Szene schon nächste Woche ganze Autos drucken. Stuss oder großer Blödsinn?

Wenn man zwei aktuellen Büchern auf dem Redaktions-Tisch glauben schenken darf, wird in naher Zukunft gemakert, gemasht und gefabbt, was das Zeug hält. Neue Schuhe? Alte Käsemauke in die Kinect halten und auf "Start" drücken - wenig später purzelt der frische Sneaker aus dem Backofen. Neues Auto? Modell ausm Netz saugen - rein in die Maschine und schon mal zur Zulassungstelle und Schilder holen.
 
Diese Bücher makern dabei nicht nur in lupenreinem Denglish, sondern suggerieren vor allem, dass handwerkliche Arbeit im Prinzip nur noch erforderlich ist, den aus drei Teilen bestehenden Replikator-Apparat zusammenzusetzen. Mehr nicht - Ausbildung unnötig, Dateilwissen überflüssig.
 
Wir bei autoschrauber.de finden das durchaus interessant, sind jedoch gespannt, ob außer Waschmaschinenknöpfen, lustigen Hasen oder filigranen Armbändern in absehbarer Zeit noch was brauchbares für den Schrauber-Alltag herauskommt. Derweil bleiben wir ewiggestrig bei echtem Know-How, Handarbeit und Hintergrundwissen.